RAL Ratgeber: Moderner Holzhausbau

Ökologisch und hochmodern – Wohlfühlen im Holzhaus
Hochwertige Häuser aus Holz sind heute mehr denn je Ausdruck zeitgemäßen Bauens. Die Menschen erkennen, dass das Naturmaterial einen wichtigen Beitrag für Klimaschutz und Lebensqualität leistet. Im ökologischen Vergleich schneidet kein anderer Baustoff besser ab. Die Verarbeitung von Bäumen zum Baustoff benötigt weit weniger Energie als die Herstellung von Stahl, Beton, Kunststoff, Ziegeln oder gar Aluminium.


Die positive Umweltwirkung setzt sich während der gesamten Lebensdauer des Hauses fort. Holz hat von Natur aus den niedrigsten Wärmeleitwert aller tragenden Baustoffe und bietet in Kombination mit Wärmedämmstoffen eine hervorragende Energieeffizienz. Der für das Holzhaus typische, sehr hohe Wärmeschutz senkt deutlich den Verbrauch von fossilen Brennstoffen und entlastet damit nicht nur die Atmosphäre durch geringere Emissionen, sondern auch den Geldbeutel der Hausbewohner.

Der moderne Holzhausbau ist von weitgehender Vorfertigung gekennzeichnet. Die Herstellung im Betrieb mit trockenen und hochwertigen Produkten bedingt eine besondere Qualität der Elemente. Zudem wird nicht nur die Gesamtbauzeit auf der Baustelle verkürzt, sondern auch der Finanzierungszeitraum für den Bauherrn.

Gebäude aus Holz sind genauso langlebig wie hochwertig gebaute Massivbauten. Sie erfüllen alle einschlägigen Anforderungen an Wärme-, Feuchte- und Schallschutz oder übertreffen diese. Ihre Lebensdauer kann bei guter Pflege 80 bis 100 Jahre erreichen. Holzhäuser sind bei Feuer auch nicht gefährdeter als konventionelle Bauten. Die Bauordnungen legen genau fest, wie Böden, Wände und Decken von Häusern beschaffen sein müssen, um einem Feuer dauerhaft standzuhalten. Diesen Bestimmungen müssen alle Baustoffe entsprechen, egal ob es sich um Holz, Beton oder Ziegel handelt.

Holzhäuser sind also eine wertbeständige Investition in die Zukunft – vorausgesetzt, sie werden von Fachleuten errichtet. Holzbaubetriebe, die für ihre Leistungen das RAL Gütezeichen Holzhausbau erhalten haben, erfüllen über das übliche Maß hinaus die Anforderungen von der Fertigung der Bauteile bis zur Montage und Endkontrolle.

RAL rät
• Arbeiten Sie beim Bau eines Holzhauses nur mit ausgewiesenen Fachleuten zusammen.

• Lassen Sie sich nachweisen, dass alle verwendeten Bauprodukte von der Bauaufsicht zugelassen sind. Zuverlässiger Hinweis darauf ist das Ü-Zeichen.

• Vergewissern Sie sich, dass die verwendeten Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.

• Achten Sie darauf, dass bei Ihrem Holzhaus Standsicherheit sowie Brand-, Schall-, Wärme- und Erschütterungsschutz nachgewiesen sind.

• Stellen Sie sicher, dass bei der Montage der bauliche Holzschutz mit den entsprechenden Maßnahmen gegen Feuchtigkeit eingehalten wird.

Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.ral-guetezeichen.de.